close

Grand Seiko eröffnet das Shiuikuishi-Uhrenstudio für die Fertigung mechanischer Uhren

gs3

Mit der Einweihung des neuen Uhrenstudios für die Fertigung der mechanischen Uhren von Grand Seiko beginnt ein neues Kapitel in der 60-jährigen Geschichte der Marke.

In einer feierlichen Zeremonie, die parallel im Wako-Gebäude in Tokio und im Studio in Shizukuishi stattfand, wurde am 20. Juli 2020 das Grand Seiko Shizukuishi Uhrenstudio eröffnet. Während in Tokio Shinji Hattori, Chairman und CEO der Seiko Watch Corporation, gemeinsam mit dem angesehenen Architekten des Studios, Kengo Kuma, teilnahm, feierte in Shizukuishi der Gouverneur der Präfektur Iwate, Takuya Tasso, die Eröffnung mit den Direktoren des Studios.

Zur Eröffnung des Studios sagte Shinji Hattori:

Story continues below
Advertisement

„Das Studio bietet die ideale Umgebung für unsere Uhrmacher und Uhrmacherinnen, um die mechanischen Uhren von Grand Seiko zum Leben zu erwecken und die nächste Generation von Uhrmachern aus- und weiterzubilden. Es verkörpert in idealer Weise Grand Seikos Philosophie ‚The Nature of Time‘ und ist für die Welt ein klares Zeichen unserer Hingabe an die mechanische Uhrmacherkunst.“

Shinji Hattori und der Architekt Kengo Kuma feiern den Anlass gemeinsam in Tokio.

Kengo Kuma erklärte seinen Entwurf für das Atelier:

„Grand Seikos Auffassung von der Bedeutung der Natur spiegelt sich in jedem Detail des Designs sowie der Konstruktion wider. Ich hatte große Freude an der Herausforderung, den Reinraum, in dem Uhren höchster Präzision montiert werden, aus Holz zu fertigen. Es war eine neue und faszinierende Aufgabe, ein Gleichgewicht zwischen natürlichen Materialien und den hohen technischen Anforderungen des Raumes herzustellen.“

Das Studio hat eine Grundfläche von 2.244 Quadratmetern und bietet den Grand-Seiko-Uhrmachern nicht nur eine verbesserte Arbeitsumgebung, sondern eröffnet auch zukünftiges Produktionspotenzial.

Im Ausstellungsraum des Studios können Besucher in die Geschichte von Grand Seiko eintauchen und die Besonderheiten bei der Fertigung erkunden, die die mechanischen Uhren von Grand Seiko ausmachen. In einem speziellen Seminarraum des Studios können sich die Besucher im Zusammenbau einer mechanischen Uhr selbst versuchen.

Eine Lounge im zweiten Stock bietet einen spektakulären Blick auf den Mount Iwate, den Berg, der zu vielen Designaspekten von Grand Seiko inspiriert. In der Lounge befindet sich neben einer Ausstellung, die die Welt von Grand Seiko erklärt, auch die erste „Konzeptkreation“ der Marke – ein Uhrwerk, zu dem die detaillierte Informationen erst im August bekannt gegeben werden.

Darüber hinaus wird in der Lounge eine Uhr präsentiert, die exklusiv für das und im Studio hergestellt wird und dort auch käuflich erworben werden kann. Es handelt sich um eine limitierte Auflage einer „Hi-Beat 36.000“.

Tags : grand seikohi-beatSeikoShiuikuishi
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response