Home Nachrichten Deutschland

Gläubigerversammlung stimmt dem Insolvenzplan von Galeria Karstadt Kaufhof zu

0

Bei der Gläubigerversammlung des insolventen Warenhauskonzerns in Essen stimmten die Gläubiger dem Insolvenzplan zu.

Das teilte der Vorsitzende der Geschäftsführung Miguel Müllenbach den Mitarbeitern per Brief mit. In diesem zeigt er sich zuversichtlich, dass das Schtzschirmverfahren noch in diesem Mkinat abgeschlossen werden könne. Damit wäre der seit Jahren strauchelnde Konzern schuldenfrei.

Zehntausende Gläubiger verzichten auf über zwei Milliarden €, um den Warenhauskonzern zu retten.

Advertisement

„Der heutige Tag ist der Startschuss für einen Neuanfang, denn unser Unternehmen hat jetzt wieder eine gesunde Basis und die Aussicht auf eine sichere Zukunft”, so Müllenbach.

Rund 100 Gläubiger waren persönlich nach Essen in die Messehalle gekommen. Laut des gerichtlich bestellten Sachwalters Frank Kebekus vertraten sie rund 1,7 Milliarden € der Forderungssumme, die insgesamt rund drei Milliarden € beträgt.

Laut Insolvenzplan werden davon aber voraussichtlich nur 470 Millionen € ausgezahlt werden.

 

Previous articleModeschmuck-Händler Bijou Brigitte steckt tief in den roten Zahlen
Next articleGeneva Watch Days: Czapek präsentiert die dunkle Seite der Uhrenkunst
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here