close

Girard Perregaux und Ulysse Nardin bereiten Wiederinbetriebnahme der Fertigung vor

KWM-5-1

Kering Watches Manufacture (KWM) hat angekündigt, dass seine Produktionsanlagen in den kommenden Wochen und Monaten schrittweise wiedereröffnet werden.

Der Hersteller der Schweizer Marken Girard Perregaux und Ulysse Nardin war einer der ersten der Uhrenbranche, der die Entscheidung traf, einige seiner Standorte Mitte März wegen des Ausbruchs der Corona-Pandemie zu schließen.

Während Versand und Produktion für rund sechs Wochen eingestellt wurden, teilte KWM mit, dass alle für die Produktion nicht wesentlichen Mitarbeiter weiterhin von zu Hause aus arbeiten und dass das Unternehmen alle erforderlichen Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen ergriffen habe.

Story continues below
Advertisement

Patrick Pruniaux, CEO von Ulysse Nardin und Girard Perregaux, kommentiert:

„Ulysse Nardin seit 1846 und Girard-Perregaux seit 1791 – in über 200 Jahren und in zwei Weltkriegen musste keiner der beiden jemals seine Türen schließen. Wir konnten diese weltweit und in unserer Branche beispiellose Situation erfolgreich bewältigen. Die Notfallorganisation war eine Herausforderung, aber ich freue mich über die Flexibilität und Leidenschaft der Teams beider Marken in einer so unsicheren Zeit. Schnelles Denken, Handeln und Planen für die Zukunft – das Engagement der Mitarbeiter war während der des Shutdowns extrem hoch. Und ich weiß, dass wir alle bestrebt sind, wieder an die Arbeit zu gehen.“

Tags : Coronagirard-perregauxkeringKWMPruniauxShutdownulysse nardin
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response