Home Nachrichten Deutschland

Georg Kramer Cup, Hamburg 2022: Die Rallye geht weiter!

0

Das alteingesessene und weit über die Grenzen Hamburgs bekannte Uhrenfachgeschäft Kramer ist seit 2017 Initiator der Oldtimer-Rallye „Georg Kramer Cup“ im Alten Land.

Entstanden war die Idee zu einer eigenen Rallye anlässlich des 55. Jubiläums des Geschäftes. Und diese Auftakt-Veranstaltung war so erfolgreich, dass der „Georg Kramer Cup“ mit mechanischer Zeitmessung zu einer festen Einrichtung für Oldtimer- und Uhren-Fans wurde. Namensgeber, Uhrmachermeister und Rolex-Spezialist Georg Kramer kann hier seine Leidenschaften – Uhren und Autos – verbinden. „Uhren im Einsatz“ lautet daher das Motto der Rallye. „Viele Träger von Chronographen beispielsweise nutzen die Funktion gar nicht.

Beim ‚Georg Kramer Cup’ jedoch kommen die Fahrer nicht umhin, sich mit Uhrentechnik zu befassen. Denn eine der Prüfungsaufgaben auf Zeit besteht darin, an einem an der Rennstrecke aufgebauten Werktisch eine uhrmacherische Aufgabe zu lösen“, erläutert Uhrmacher Sezgin Yavuz, welcher seit fast zehn Jahren bei Meister Kramer – wie Georg Kramer von allen respektvoll genannt und angesprochen wird – tätig ist.

Advertisement

 

Auf ihre Kosten und in den Genuss anspruchsvoller Uhren kommen aber auch die Besucher, die dank der Ausstellung „Exposition Montres“ nicht nur die motorsierten Schönheiten der Fahrer – von der Ente bis zum Bentley (Mindestalter ist 30 Jahre) – bewundern können, sondern auch seltene Chronographen und die Kunst der zeitgenössichen Uhrmacherei.

Leider musste die Veranstaltung, die für Ende Mai 2021 geplant war, Corona-bedingt abgesagt werden, so wie auch schon 2020.

Aber: „Ihre Tickets bleiben safe“, verspricht Uhrmacher Sezgin Yavuz.

„Nach reifer Überlegung haben wir entschieden, mit der kommenden Rallye nochmals zu pausieren. Wir bedauern sehr Sie wiederholt bis hoffentlich 2022 vertrösten zu müssen. Das uns viele Teilnehmer nach wie vor die Treue halten berührt und freut uns sehr. Insofern: was letztes Jahr galt, wird auch dieses Jahr mit Vorfreude auf den 4. ‚Georg Kramer Cup‘ gelten: Alle angemeldeten Startplatzinhaber und Besucher sind selbstverständlich jetzt schon für das nächste Jahr akkreditiert, Ihr Ticket für 2022 ist gesichert“, betont Yavuz.

Meister Kramer mit den Gewinnern 2019 Nils und Maria Reese.

Und da dieser niemand ist, der lange fackelt, steht der Termin für 2022 auch schon fest. Am 29. Mai werden dann wieder schöne Autos und beeindruckende Uhren aufeinandertreffen.

Und das mit noch mehr Oldtimern und Partnern aus der Branche. „Wir sprechen alle Marken mit dem Segment Rallye-Chronographen und -Uhren an. Selbstvertsändlich steht all unseren Partnern auch ein Startplatz im Teilnehmerfeld zur Verfügung. Darüber hinaus bietet unser Event die Möglichkeit, sich wie bei einer Messe zu positionieren, um sich den vielen Besuchern zu präsentieren, die allesamt Liebhaber echter und hochwertiger Technik sind“, so Yavuz.

Und diese Liebhaber stehen nicht irgendwo verteilt an der Strecke. Start und Ziel befinden sich auf dem Firmengelände des Unternehmens Faby Fruchtgroßhandel, auf dem alle (uhrmacherischen) Aktionen rund um die Rallye stattfinden.

„Der ‚Georg Kramer Cup‘ ist eine Rallye mit echtem Event-Charakter. Normalerweise startet eine Rallye zum Beispiel in Hamburg und endet in Hannover. Der GKC ist aufgebaut wie ein Amphitheater. Wenn die letzen Fahrer zeitversetzt gestartet sind, kommen die ersten schon wieder ins Ziel. Somit ist immer Bewegung im Spiel. Es findet ein regelrechter Austausch zwischen Besuchern und den Aktiven statt, auch und vor allem über die gemeinsame Leidenschaft zu Uhren und Autos.“

Dafür möchten Meister Kramer und Sezgin Yavuz möglichst viele Branchenmitglieder begeistern und gewinnen. Sei es, um aktiv als Fahrer teilzunehmen, den eigenen Kunden einen tollen Tag in Hamburg zu schenken, den Mitarbeitern eine Auszeit zu gönnen und natürlich, um einem technik- und designaffinen Publikum die aktuellen Uhrenneuheiten in entspannter Atmosphäre persönlich zu präsentieren.

Wir sind bereit für neue Partner, Anfragen und Inspirationen aus der ganzen Branche.“

Alle Fotos: David Goltz

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here