close

Garmin stellt limitiertes MARQ-Signature-Set für 10.000 € vor

Garmi

Das auf 100 Stück limierte Set umfasst die fünf sogenannten „Premium-Tool Watches“ der „MARQ“-Kollektion, die nur über den Uhrenfachhandel und den Garmin-Onlineshop vertrieben wird. Geliefert werden sie in einer handgefertigten Echtholzschatulle.

Das Set kostet 10.000 € für die fünf Modelle „Driver“, „Aviator“,“Captain“, „Adventurer“ und „Athlete“. Mit ihren thematischen Funktionen und Designs spiegeln sie Garmins Expertise in den Bereichen Aviation, Automotive, Marine, Outdoor sowie Sport wider und richten sich an den modernen und zahlungskräftigen Abenteurer und Gentleman.

Garmin tut es damit den etablierten Luxus-Uhrenmarken gleich, die derzeit eine limitierte Serie nach der anderen auf den Markt bringen, um Sammler und Liebhaber anzusprechen.

Story continues below
Advertisement

Damit unterstreicht der Navi-Spezialist selbstbewusst sein Selbstverständnis, innerhalb kürzester Zeit in der Branche als echte Uhrenmarke akzeptiert worden zu sein. Mit Titanium-Grad-2-Gehäuse, gewölbtem Saphirglas und Titanlünette wird Garmin dem eigenen Anspruch durchaus gerecht.

Hinzu kommen die smarten Features. Alle Modelle sind mit den Multisport- und Premium-Smartwatch-Funktionen der Marke ausgestattet, inklusive verschiedenster Sportprofile, Aktivitäts-Tracking sowie Blutsauerstoff- und Herzfrequenzmessung am Handgelenk. Zudem verfügt die Uhr über Kartendarstellung, einen integrierten Musikspeicher mit Spotify, Deezer sowie Amazon Music Anbindung, die Garmin-Pay-Funktion für kontaktloses Bezahlen und Smart Notifications.

Jedes der 100 Signature Sets wird individuell angefertigt. Auf der Rückseite des Uhrengehäuses befindet sich die eingravierte Produktionsnummer. Zum jedem Set gehört außerdem ein von Garmin-Präsident und CEO Cliff Pemble unterzeichnetes Echtheitszertifikat.

 

Tags : garminLimitierungMARQsmartwatchwearable
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response