Home Galerien

Extreme Momente für die „Aquaracer“

0

Für die letzten Donnerstag gestartete Kampagne für die „Aquaracer“ von TAG Heuer inszenierte der junge Schweizer Filmemacher Jonas Egi eindrucksvoll drei herausragende Athleten, die an ihre Grenzen gehen: Der amerikanische Wassersportler Kai Lenny, ein langjähriger TAG-Heuer-Botschafter, die Apnoe-Meisterin, Filmemacherin und Markenfreundin Julie Gautier sowie der Taucher Robin George.

Die Extremsport-Szenen aus Nizza, Frankreich, Nazaré, Portugal und Hawaii scheinen die Naturgesetze aus den Angeln zu heben – höher, weiter und tiefer als je zuvor. Wenn die Grenzen des Möglichen verschwimmen, steht die Zeit still. Oder besser gesagt: Die Sekunden verstreichen langsamer.

In der Psychologie wird dieser Rausch, dieses „In-seinem-Element-Sein“ als als ein Zustand der extremen Konzentration beschrieben, der das einzigartige Gefühl hervorruft, in jedem Moment voll da zu sein.

Advertisement

„Wir sind sehr stolz und freuen uns, die Einführung der neuen TAG Heuer ‚Aquaracer‘-Kollektion mit dieser spannenden Kampagne zu begleiten. Dahinter steckt die Idee, die Kunden auf eine Reise jenseits aller Grenzen des Extremsports mitzunehmen. Wir wollen unser Publikum inspirieren, indem wir die besonderen Momente hervorheben, in denen Athletinnen und Athleten von Weltrang an ihre Grenzen gehen und in neue Dimensionen vorstoßen. So können wir auch die außerordentlichen Qualitäten der neuen Aquaracer-Modelle perfekt in Szene setzen“, erklärt George Ciz, Chief Marketing Officer bei TAG Heuer.

„Wir haben uns für visuell ausgeprägte Bilder mit satten Farben und einer abstrakten Ästhetik entschieden, die sich an Science-Fiction anlehnen, und brechen auf diese Weise mit den üblichen Klischees von Surf- und Meeresaufnahmen. Das versetzt uns unmittelbar in eine andere Dimension, in die Tiefen unserer Vorstellungskraft. Es geht um Sport und Luxus, um höchste Präzision und künstlerische Visionen, sozusagen um Yin und Yang – eine Verbindung der Extreme, die es so nur bei TAG Heuer gibt“, sagt Alexander Kalchev, Chief Creative Officer bei DDB Paris.

„Sobald ich meinen Neoprenanzug anziehe, ringt mein Überlebensinstinkt mit meinem Wettbewerbsgeist. Aber dabei geht es nicht darum, besser zu sein als andere –, es geht darum, mich selbst zu übertreffen und mein volles Potenzial zu entfesseln. Jenseits aller Grenzen kommt dieser extreme Moment, in dem es kein Zurück mehr gibt, in dem du zu 100 Prozent da sein musst und dir nichts anderes übrig bleibt, als an dich selbst zu glauben – aus tiefster Seele. Dieser Zustand geht über alles hinaus und du kannst die mächtigen Kräfte um dich herum förmlich spüren. Danach fühlt es sich ein bisschen so an, als wärst du auf dem Mond gewesen. Du entdeckst Dinge, die dir noch nie aufgefallen sind“, beschreibt Kai Lenny, Meister im Surfen, Windsurfen und Kitesurfen sowie TAG-Heuer-Botschafter die extremen Momente der ultimativen Herausforderung.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here