Home Hintergründe

Eine Luxusuhrenmanufaktur, eine Gamermarke und eine Umweltorganisation

0

Die Schweizer Uhrenmarke Panerai und Razer, eine der weltweit führenden Lifestyle-Marken für Gamer, haben eine Partnerschaft mit der gemeinnützigen Umweltorganisation Conservation International bekanntgegeben.

Unterschiedlicher könnte das Trio kaum sein, aber es eint sie das Ziel, die Erforschung mariner Arten zum Schutz der Meere zu unterstützen.

Im Rahmen der Partnerschaft werden Mantarochen mit Satellitensendern markiert, um Daten wie Temperatur, Tiefe und Standort zu sammeln. In Verbindung mit bekannten Gefahren und anderen Informationen können diese dann zum Schutz der Tiere und ihres Lebensraums genutzt werden.

Advertisement

Geleitet wird das Mantarochen-Programm von dem international bekannten Korallenriff-Ökologen und Meeresschützer Dr. Mark Erdmann von Conservation International.

„Die Daten aus unserer laufenden Mantarochen-Forschung haben die Entwicklung nachhaltiger Lebensgrundlagen für lokale Gemeinschaften, die Schaffung neuer Schutzgebiete und informierte politische Veränderungen zum Schutz dieser Arten und ihrer Meeresumgebung ermöglicht. Wir freuen uns, dieses Programms in Zusammenarbeit mit Panerai und Razer ausweiten zu können.“

Ihr Engagement für die Förderung von Meereskompetenz und den Meeresschutz hatten die beiden Unternehmen im Oktober vergangenen Jahres auf der RazerCon angekündigt, dem jährlichen digitalen Großevent von Razer von Gamern für Gamer.

Diese Initiative wird auch einen Beitrag zur „Panerai Ocean Conservation Initiative“ leisten, die in Zusammenarbeit mit der IOC-UNESCO im Rahmen des „Ocean Literacy“-Programms der UN-Dekade der Meereswissenschaften für nachhaltige Entwicklung ins Leben gerufen wurde.

Die „Panerai Ocean Conservation Initiative“ ist eine weltweite Bildungskampagne an 100 Universitäten, die Tausenden von Studierenden zeigen soll, wie eine Luxusmarke wie Panerai sich durch ernsthaftes Engagement für Nachhaltigkeit zum Wohle des Planeten einsetzen kann und wie wichtig die Ozeane sind.

Razer teilt Panerais Leidenschaft für Nachhaltigkeit und startete bereits 2021 sein 10-Jahres-Programm zum Schutz der Natur und Umwelt #GoGreenWithRazer. Seitdem ist Razer führend in dem Bestreben, Gaming nachhaltig zu machen, und bietet seiner Gaming-Community immer neue Möglichkeiten, sich für die Umwelt zu engagieren.

„Der Schutz der Meere ist ein zentraler Leitgedanke bei allem, was wir tun – im Hinblick auf die Fertigung wie auch darüber hinaus. Unsere Partnerschaft mit Razer und Conservation International ist daher kein Ausnahmefall, sondern beispielhaft für unseren 360-Grad-Ansatz zur Verbesserung der Meeresumgebung. Das Projekt zeigt überzeugend, dass der Schutz der Meerestierwelt kein Nullsummenspiel ist. Vielmehr trägt der Schutz des Mantarochens zu einem gesunden Ökosystem bei und nützt so auch dem Menschen“, so Jean Marc Pontroué, CEO von Panerai.

„Das Thema Nachhaltigkeit ist zu einem wichtigen Bestandteil unseres Handelns geworden und prägt unser gesamtes Ökosystem“, sagt Patricia Liu, Chief of Staff bei Razer. „Dank der unglaublichen Unterstützung unserer engagierten Community haben wir schon einige bedeutende Meilensteine erreicht, wie beispielsweise die Rettung von einer Million Bäumen in Zusammenarbeit mit CI. Gemeinsam mit Panerai widmen wir uns nun dem Schutz der Ozeane. Wir freuen uns, erneut mit CI zusammenzuarbeiten, diesmal zur Unterstützung ihres Programms zur Markierung von Mantarochen mit Satellitensendern.“

Darüber hinaus wird Panerai im Dezember eine limitierte Edition einer ikonischen Uhr aus recycelten Materialien im charakteristischen Design von Razer vorstellen.

Previous articleDreiviertel der befragten Händler nutzen im Onlineshop die Verfügbarkeitsanzeige stationärer Bestände
Next articleUhrmacherei Boxberg zum „Top Ausbildungsbetrieb“ gekürt
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here