Home Galerien

Ein stattliches Leichtgewicht zum Abtauchen

0

Wenn es um Technologien geht, zeigt sich Citizen gern großzügig. Das gilt auch für die Sportuhren der Promaster-Linie. Und davon profitieren auch Taucher, egal ob professionell oder aus reinem Vergnügen abgetaucht wird.

Blickt man auf die „Promaster Mechanical Diver 200m“ zeigt sich die Freigiebigkeit in punkto Innovation äußerst umfangreich. Bereits seit über 30 Jahren versorgt Citizen mit der Promaster-Linie professionelle Sportler und ambitionierte Abenteurer mit hochgradig funktionalen, zuverlässigen und robusten Sportuhren.

Jüngstes Beispiel ist das Modell aus der „Marine“-Kategorie mit dem neuen Uhrwerk Kal. 9051 mit antimagnetischer Widerstandsfähigkeit. Die Unruhspirale und die umgebenden Komponenten sind aus antimagnetischen Materialien gefertigt, um die magnetische Gesamtresistenz des Uhrwerks zu erhöhen.

Advertisement

Die Taucheruhr ist so in der Lage, ihre Leistung selbst dann beizubehalten, wenn sie nur einen Zentimeter von einem Gerät entfernt ist, das ein Magnetfeld von 16.000 A/m erzeugt. Das Kal. 9051 bietet so zuverlässigen Schutz gegen Magnetfelder von Alltagsgeräten, einschließlich Smartphones, weshalb die Uhr auch an Bord von Schiffen mit Magnetkompass problemlos eingesetzt werden kann.

Neben der Magnetresistenz erfüllt die „Promaster Mechanical Diver 200m“ als echte Taucheruhr selbstverständlich alle Anforderungen der ISO-6425 und ist – wie der Name schon sagt – bis 20 Bar wasserdicht. Und für die stets gute Ablesbarkeit sorgen unter anderem mit Leuchtmasse beschichtete Zeiger und Indexe.

Damit der Tauchgang entspannt bleibt bietet das Automatikkaliber 9051 eine Gangreserve von 42 Stunden. Und damit dabei alles komfortabel sitzt, gibt es ein Verlängerungsarmband zum Tragen der Uhr über dem Neoprenanzug.

Aber auch außerhalb des nassen Elements und der damit verbundenen scheinbaren Schwerelosigkeit macht die „Promaster Mechanical Diver 200m“ eine gute Figur – und erweist sich als überraschend leichtgewichtig.

Weiß man jedoch um die Beschaffenheit des stattlichen, zweiteiligen 46-Millimeter-Gehäuses, verwundert diese Eigenschaft nicht mehr. Es ist aus Titan gefertigt, aber nicht aus irgendeinem Titan, sondern aus Super Titanium. Dieses entsteht durch die von Citizen entwickelte Oberflächenhärtungstechnologie Duratect.

Das robuste und widerstandsfähige Konzept wird durch ein komplexes, fast nietenähnliches Pyramidenmuster auf der Lünette und dem Zifferblatt mit Schattierungen, die sich je nach Betrachtungswinkel verändern, optisch unterstrichen.

Previous article„Echt abgefahren“ – Sternglas präsentiert neue „Hamburg Edition Bauhaus“
Next articleErste Uhrenkollektion von Philipp Plein soll im Winter 2021 auf den Markt kommen
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here