close

Drei Uhren von Jaeger-LeCoultre für über 150.000 € verkauft

JLC_1

Bei Versteigerungen in den Auktionshauses Phillips und Monaco Legend kamen drei äußerst seltene Modelle der Schweizer Manufaktur zu Spitzenpreisen unter den Hammer.

Alle drei Modelle – „Memovox Reference 3161, „Lucky 13“ und „Memodate Polaris Reference E859“ – wurden am Ende über den Schätzpreisen verkauft.

Die „Memovox“ und galt zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung im Jahr 1950 als Armbanduhr mit der zuverlässigsten Weckfunktion.

Story continues below
Advertisement

Dabei klingt der Weckton wie das Läuten eines alten Telefons.

Das Modell, das bei Monaco Legend verkauft wurde, stammt aus dem Jahr 1962, ist aus Platin gefertigt, äußerst selten und daher ein begehrtes Sammlerstück.

Die Uhr wechselte für 61.000 € den Besitzer.

 

Ebenfalls aus den 1069er-Jahren stammt die „Memodate Polaris Reference E859“.

Sie ist eine Taucheruhrenversion der „Memovox“, die in Europa als „Skin Diver Memovox“ bekannt war.

Sie bietet einen visuellen und einen akkustischen Alarm.

Während die meisten „Memovox“-Zifferblätter außer dem Markennamen keine Beschriftung tragen, ist die bei Phillips verkaufte „Polaris“ mit dem Stempel „Memodate“ versehen.

Diese besondere Uhr war dem neuen Besitzer über 36.000 € wert.

 

1962 präsentierte Jaeger-LeCoultre die „Lucky 13“.

Und an einem Freitag, den 13. April, überreichten dreizehn Senatoren, die sich in der Anti-Superstition Society versammelt hatten, die „Lucky 13“ an Oberst John H. Glenn.

Er war der erste amerikanische Astronaut, der die Erde umkreist hatte – und zwar in einer Raumschiffkapsel mit der Nummer 13.

Tags : Jaege-LeCoultreLucky 13MemodateMemovoxMonaco LegendPhillipsPolaris
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response