close

Die zehn teuersten Uhren von eBay, die 2020 verkauft wurden … Rolex und Patek Philippe sind nicht unter den Top 5

ebay1

Eine „Panerai PAM 21“, die von Uhren-Enthusiasten auch als Grals-Uhr bezeichnet wird, führt das diesjährige Ranking der teuersten bei eBay verkauften Uhren an, nachdem das Gebot über 125.000 US-$ (ca. 107.000 €) den Zuschlag bekam.

A. Lange & Söhne belegte den zweiten Platz mit einem roségoldenen „Double Split“ Chronographen, der für 98.995 US-$ (ca. 84.000 €) verkauft wurde. Auf Platz Drei folgt eine mit Diamanten besetzte „Ocean Dual Time“ von Harry Winston, die für 98.000 US-$ verkauft (ca. 83.000 €) wurde.

Die hohen Preise zeigen, wie stark das Vertrauen in die bei eBay gelisteten Uhren gewachsen ist, seit der Silicon-Valley-Riese 2018 mit der Einführung von Authentifizierungs- und Geld-zurück-Garantien begonnen hat.

Story continues below
Advertisement

Der Authentifizierungsservice wurde in diesem Jahr erweitert und verbessert, sodass jede Uhr, die für mehr als 2.000 US-$ (ca. 1.700 €) verkauft wird, einer physischen Inspektion unterzogen wird, bevor sie an einen Kunden gesendet wird.

Weder Rolex noch Patek Philippe schaffen es in die Top 5 der teuersten Uhren, die auf eBay in diesem Jahr verkauft wurden.

Die teuerste Rolex kam mit einer Vintage-„Daytona“ aus Gelbgold mit schwarzem Zifferblatt für 94.993 US-$ (ca. 81.000 €) auf Platz sieben.

Patek Philippe belegt Platz Acht, und zwar mit einem „Nautilus 5980“ Chronographen aus Stahl, der für 88.500 US-€ (ca. 75.000 €) den Besitzer wechselte.

Rolex und Patek Philippe sind allerdings diejenigen, die die beiden teuersten Uhren hergestellt haben, die jemals bei eBay verkauft wurden.

Eine „Grand Complication“ von Patek Philippe wurde laut eBay für 535.500 US-$ (ca. 464.000 €) und ein „Platinum Masterpiece Glacier Diamond Jubilee“ von Rolex für 150.000 US-$ (ca. 128.000 €) verkauft.

Tags : ebayLange & Söhnepaneraipatek philippepre-ownedRolexSecondhandvintage
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response