Home Messen und Events

Die Vicenzaoro weitet ihr Uhrensegment aus

0

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Unterbrechung findet die italienische Fachmesse wieder im Januar (20.-24.1.2023) statt, und zwar mit einer Premiere:

Auf der B2B-Plattform „Time“ zeigen in Halle 1 in Zusammenarbeit mit dem Swiss Creative Lab zahlreiche Schweizer Uhrenmarken und in Kooperation mit Watches of Italy außerdem eine Auswahl italienischer Labels ihre Neuheiten. Als einzige deutsche Uhrenmarke ist Junghans dabei. Zudem präsentieren sich hier Lieferanten von Werkzeugen, Maschinen und Teilen für die Uhrenfertigung und die Uhrenwerkstatt. Insgesamt umfasst die „Time“ 42 Aussteller.

Damit erweitert die Messe neben den B2C-Formaten VO Vintage und VO’ Clock Privé ihr Angebot im Uhrensegment.

Advertisement
Previous articleMorellato kauft die Christ Group
Next articleLVMH Watch Week 2023, Part 4: Zenith
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here