close

Die „Santos-Dumont“ erfindet sich seit 1904 immer wieder neu – auch im Jahr 2020

santosxl

Für die neue „Santos-Dumont XL“ wurden die Proportionen ihrer Inspirationsquelle vollständig überarbeitet. Diese entstand 1904, als Louis Cartier für seinen Freund, dem brasilianischen Flugpionier Alberto Santos-Dumont, eine Uhr entwarf, von der er auch während des Fluges problemlos die Zeit ablesen konnte.

Einer breiteren Öffentlichkeit wurde die „Santos“ bereits zwei Jahre später bekannt, als Alberto Santos beim Fliegen eines Flugzeuges gefilmt wurde –, natürlich mit seiner Cartier am Handgelenk.

Heute erneuert Cartier seine Hommage an den Flugpionier Santos-Dumont einer XL-Version.

Story continues below
Advertisement

Das Set besteht aus drei Uhren in limitierter und gravierter Edition sowie einer exklusiven Kreation in einer auf 30 Exemplare limitierten Auflage, die in einer edlen Box präsentiert wird. Alle Modelle sind mit dem mechanischen Uhrwerk 430 MC mit Handaufzug ausgestattet.

Auf den ersten Blick fällt auf, dass die Proportionen vollständig überarbeitet wurden.

Zwischen der aktuellen Uhrenkreation und ihren Vorgängern verändert sich der Maßstab grundlegend: Am Handgelenk zeigt sich das Zifferblatt breiter und großflächiger.

Dennoch behält die neue „Santos-Dumont“ mit den Maßen 33,9 x 46,6 Millimetern ihr ikonisches Design mit den schwertförmigen Zeigern, der perlierten Krone sowie dem sonnengeschliffenen Zifferblatt bei.

Auch die Gravur S=D für Alberto Santos auf dem Gehäuseboden fehlt nicht.

 

Tags : 430 MCcartierSantosSantos-DumontXL
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response