close

Die „Polaris Mariner“-Kollektion erhält doppelten Zuwachs

jlc1

In den 1950er-Jahren war das Gerätetauchen noch eine riskante und anspruchsvolle militärische Aktivität. Das einzige zum Tauchen verfügbare Instrument war die Uhr, woraus eine hohe Nachfrage nach professionellen Taucheruhren resultierte.

1959 reagierte Jaeger-LeCoultre darauf mit dem Automatikwerk der „Memovox“, das über eine auditive Warnfunktion verfügte, um zu signalisieren, wann es Zeit war, an die Oberfläche zurückzukehren. Darauf folgte im Jahr 1968 die „Memovox Polaris“ mit einer internen, drehbaren Lünette und einer Alarmfunktion sowie einem dreischichtigen Gehäuseboden, der für eine bessere Klangübertragung sorgte.

Die neue „Polaris Mariner“ basiert auf diesem Taucheruhren-Vermächtnis und erscheint in zwei neuen Varianten mit ISO 6425-konformen Funktionen: die „Polaris Mariner Memovox“ und die „Polaris Mariner Date“.

Story continues below
Advertisement

Das 42-Millimeter-Gehäuse beider Uhren verfügt über die wichtigsten Designcodes der „Polaris“-Kollektion von Jaeger-LeCoultre: klare Linien, gewölbtes Saphirglas und die Kombination von gebürsteten und polierten Oberflächen. Bis 30 Bar wasserdicht ist außerdem die Krone zur Einstellung der eingekerbten Innenlünette verschraubt, um ein versehentliches Verstellen zu verhindern. Ein orangefarbener Sicherheitsstreifen warnt den Taucher, wenn die Krone nicht vollständig verschraubt ist.

Mit den blau abgestuften Zifferblättern bleiben die „Polaris Mariner“-Modelle auch der Ästhetik der alten „Polaris“-Kollektion treu. Dazu zählen drei konzentrische Kreise mit verschiedenen Oberflächenveredelungen und trapezförmigen Indizes sowie drei arabischen Ziffern.

Zeiger, Indizes und Ziffern sind mit Superluminova beschichtet. JaegerLeCoultre ist jedoch noch einen Schritt weiter gegangen und hat die Sicherheit des Tauchers durch die Verwendung verschiedener Farben zur Unterscheidung von Stunden- und Minutenzeiger erhöht. Der Sekundenzeiger ist mit einer orangefarbenen Spitze versehen, um bei Tageslicht gut sichtbar zu sein, und verfügt über einen leuchtenden Mittelbereich, um jegliche Verwechslung mit den anderen Zeigern zu verhindern.

„Polaris Mariner Memovox“

Das Modell feiert „The Sound Maker“ und ist eine Hommage an die ersten Taucheruhren von Jaeger-LeCoultre. Das Automatikwerk Kaliber 956 ist ebenfalls ein direkter Nachfolger des Automatikkalibers für Armbanduhren mit Alarmfunktion von Jaeger-LeCoultre. Das 2008 eingeführte Uhrwerk wurde von den Ingenieuren der Manufaktur für diese neueste Generation an Uhren mit Alarmfunktion umfassend überarbeitet.

Zuvor waren „Memovox“-Modelle mit einem geschlossenen Gehäuseboden ausgestattet, der mit der Tonfeder verbunden war. Die „Polaris Mariner Memovox“ verfügt jedoch über einen transparenten Saphirglasboden, durch den der Träger die Hämmerchen in Aktion betrachten kann. Dies erforderte eine vollständige Umgestaltung des Schlagwerks, um die Tonfeder mit der Gehäuseseite zu verbinden.

Ein wichtiges Element bleibt allerdings unverändert: der charakteristische Klang, der an eine Schulglocke erinnert.

Sie behält auch die klassische Drei-Kronen-Konfiguration der ersten „Memovox“-Taucheruhren bei. Die oberste Krone bedient den Alarm und dreht die zentrale Scheibe des Zifferblatts so, dass der dreieckige Zeiger auf die gewünschte Zeit weist. Die mittlere Krone dient der Einstellung der inneren Taucherlünette und über die unterste lässt sich die Uhrzeit einstellen.

„Polaris Mariner Date“

Der neue Zeitmesser bietet die klassischen Funktionen einer Taucheruhr: Stunden und Minuten, eine laufende Zeitanzeige (Sekundenzeiger), eine einseitig drehbare Innenlünette und ein augenblicklich springendes Datum.

Die beiden Kronen sind charakteristisch für Gehäuse von Taucheruhren des Typs „Super Compressor“. Die obere Krone dient zur Einstellung der Innenlünette und die untere Krone zur Bedienung von Uhrzeit und Datum.

Seit der Einführung des Kalibers 899 haben die Ingenieure von Jaeger-LeCoultre das Uhrwerk stetig aktualisiert, um es mit neuester, leistungssteigernder Technologie kombinieren zu können. Die Version der neuen Generation ist mit einigen technischen Verbesserungen ausgestattet, die eine Gangreserve von 70 Stunden garantieren.

Tags : jaeger-lecoultrejlcMarinerMemovoxPolarisTaucheruhr
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response