Home Galerien

Die neue Tudor erfüllt die hohen METAS-Kriterien – so wie die „Master Chronometer“-Modelle von Omega

0

Das neue Modell „Black Bay Ceramic“ von Tudor verfügt – wie der Name verrät – über ein Gehäuse (41 mm) in mattschwarzer Keramik, das das Manufakturkaliber MT5602-1U schützt.

Die Uhr ist vom Eidgenössischen Institut für Metrologie (METAS) geprüft und als „Master Chronometer“ zertifiziert. Und schließt damit in punkto Zertifizierung zu Omega auf. Die Swatch-Group-Marke bringt bereits seit 2015 nach und nach ihre Werke auf METAS-Niveau.

Dies ist nun das erste Mal, dass dieser Standard auf einer Uhr in der Tudor-Kollektion angewendet wird. Dafür war eine erhebliche Anzahl an Änderungen am Manufakturwerk erforderlich, um den hohen Anforderungen zu entsprechen:

Advertisement

Swiss Made; Zertifizierung durch das Schweizer Prüfinstitut Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres (COSC); Präzision bei zwei verschiedenen Temperaturen, in sechs unterschiedlichen Positionen bei zwei verschiedenen Leistungsstufen der Gangreserve: 100 % und 33 %; Störungsfreie Funktion des Uhrwerks und der Uhr, wenn sie einem Magnetfeld von 15.000 Gauß ausgesetzt sind und keine Abweichung der Präzision nach der Einwirkung des Magnetfelds aufweisen; Wasserdichtheit bis 20 Bar gemäß ISO-Standard 22810:2010; Gangreserve von 70 Stunden.

Optisch setzt die „Black Bay Ceramic“ ebenfalls getreu ihres Names ganz auf Schwarz: Sandgestrahlt und matt beim Keramik-Monoblock-Gehäuse, hochglänzend bei dessen abgeschrägten Kanten, satiniert bei der einseitig drehbaren Keramik-Lünette mit Radialschliff, PVD-beschichtet bei der verschraubten Krone, aus Leder und Kautschuk oder Textil beim Armband. Schwarz auf Schwarz gilt auch beim gewölbten Zifferblatt. Den einzigen Kontrast bilden die aufgesetzten Stundenindizes mit phosphoreszierendem Material in Off-White.

Und auch die „Seele“ der neuen Tudor – das Automatikkaliber MT5602-1U – ist schwarz, zu sehen durch den Saphirglasboden.

Der UVP lautet 4.410 €. Damit bewegt sich Tudor im unteren Bereich der Preise, die Omega für ihre METAS-zertifizierten „Master Chronometer“ aufruft.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here