Home Galerien

Die neue „Manero Flyback Green“ hält, was der Name verspricht

0

Wie der Name schon vermuten lässt, ist das auffälligste Merkmal des neuen „Manero Flyback Green“-Modells das olivgrünes Zifferblatt. Passend dazu wird sie an einem olivgrünen Textilband getragen.

Wie die anderen Zeitmesser der Kollektion verfügt es über einen Chronographenzähler, eine kleine Sekunde und eine Datumsanzeige, dazu durchbrochene lanzettförmige Stunden- und Minutenzeiger.

Das Zifferblatt, das in einem 43-Millimeter-Edelstahlgehäuse mit pilzförmigen Drückern im Vintage-Stil sitzt, wird von einer Tachymeterskala eingefasst.

Advertisement

Sascha Moeri, CEO Carl F. Bucherer, ist überzeugt, dass die Uhr ein besonderes Statement abgibt: „Unsere ‚Manero-Flyback‘-Kollektion steht für den freien Geist und die kosmopolitische DNA unseres Unternehmens und seines Gründers Carl Friedrich Bucherer. Er eröffnete 1888 seine erste Boutique in Luzern, reiste aber mit seiner Familie auch viel durch die Welt, um neue Geschäftsmöglichkeiten zu entdecken. Ich denke, das grüne Zifferblatt verleiht einer unserer beliebtesten Produktfamilien ein unerwartetes neues Gesicht und macht die ‚Manero Flyback Green‘ zum perfekten Begleiter für moderne Reisende, die wie die Familie Bucherer im Herzen Abenteurer sind.“

Die Uhr verfügt über einen Chronographen mit Flyback-Funktion, auch hier hält der Name Wort. Das bedeutet, dass der Träger den Chronographenzeiger nicht mehr von Hand anhalten und neu starten muss, sondern die Messung direkt zurücksetzen kann: Der Chronographenzeiger wird auf null gestellt, und die Zeitmessung beginnt von Neuem. Wie der Name der Komplikation andeutet, lässt diese den Zeiger auf die Nullposition „zurückfliegen“.

Das Edelstahlgehäuse ist mit beidseitig entspiegeltem, hochbombiertem Saphirglas sowie einem Saphirglas-Gehäuseboden versehen, der den Blick auf das Automatikkaliber CFB 1970 mit 42 Stunden Gangreserve freigibt.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here