close

Detomaso gewinnt mit der „Viaggo Automatic Green“ den Red Dot Design Award 2020

detomaso2

Die Auszeichnung mit dem renommierten Designpreis kommt für die 1993 gegründet Marke aus Essen zu einem wichtigen Zeitpunkt. Denn gerade erst im vergangenen Jahr wurde sie einem Relaunch unterzogen und steht nun für Herrenuhren, die vom klassischen Design italienischer Uhren inspiriert sind.

Das sportlich-elegante Design der „Viaggio Automatic Green“ überzeugte beim diesjährigen Red Dot Award. Die Formensprache sei emotional äußerst ansprechend und in hochwertigen Materialien umgesetzt, so das Urteil der Juroren.

Besonders wertvoll ist der Preis für Detomaso auch, weil die Automatikuhr erst seit November 2019 erhältlich und integraler Bestandteil des neuen Markenauftritts ist. Umso mehr freut sich Mark Steinberg, einer der beiden Geschäftsführer:

Story continues below
Advertisement

„Unsere neue Markenausrichtung dreht sich um die Magie eines Roadtrips, des Aufbruchs zu einer Reise. Offenbar haben wir die richtige Route gewählt. Darin sehen wir uns durch den Red Dot bestätigt.“

Äußerlich zeigt die Uhr eine klare Optik mit dezenten Details wie das gewölbte Zifferblatt und der das Tankdeckel-Symbol auf der Krone, die auf die Inspirationsquelle Auto hinweisen.

Im Inneren des 42-Millimeter-Edelstahlgehäuses tickt das Automatikwerk NH35 mit Datumsanzeige und einer Gangreserve von 40 Stunden von Seiko. Durch den Glasboden kann man dieses bei der Arbeit beobachten und entdeckt dabei auch das eingravierte Credo von Detomaso: „Live the Momentum“.

Die UVP beträgt 399 €. Die Uhren werden ausschließlich online angeboten.

Tags : DetomasoRed DotViaggio
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response