close

Der neue Uhrenevent „Imagination – One World one Vision“ ist für den 1. bis 7. Februar 2021 angekündigt

imagination

„Nach der Absage der Baselworld und nach verschiedenen Initiativen, die von den bedeutendsten Uhrenkonzernen vorgenommen wurden, sind die Akteure der unabhängigen Marken aktiv geworden und haben erreicht, ein internationales Schaufenster ins Leben zu rufen“, teilt er am 4. August in einer Mail mit.

Darin heißt es auch, dass Imagination” von schweizerischen und internationalen Berufsverbänden des Sektors, wie der Fédération Horlogère Suisse und France Horlogerie unterstützt wird.

Seit mehr als zehn Jahren hatte das Swiss Creative Lab eine parallele Uhrenveranstaltung mit zahlreichen Ausstellern zur Baselworld durchgeführt.

Story continues below
Advertisement

„Ich habe eine gemeinsame Geschichte mit diesen Firmen. Ich konnte nicht 500 Marken in einem Moment, in dem der Uhrensektor eine der entscheidendsten Phasen in seiner Geschichte durchlebte, ihrem Schicksal überlassen. Alle wissen, dass diese Unternehmen das kreative Terrain der Uhrmacherkunst darstellen. Aufgrund ihrer Bitte und mit der Unterstützung einiger befreundeter Uhrmacher haben wir uns deshalb entschlossen, zu handeln und diesen neuen Salon ins Leben zu rufen.“

„Imagination“ soll keine Eintagsfliege werden

„Imagination“ soll vom 1. bis 7. Februar 2021 und danach jährlich stattfinden. Kurz vor der Inhorgenta, aber lange vor der Watches & Wonders Geneva und der Houruniverse in Basel.

„Das Geschäftsmodell der unabhängigen Marken ist ganz anders, erklärt Carlo E. Naldi. Diese Marken sind von den Vertreibern, Vertretern und Verkaufsstellen abhängig, während die großen Konzerne oft ein eigenes Vertriebsnetz ihrer Marken haben. Außerdem müssen unabhängige Marken von Beginn des Jahres an einen Gewinn auf dem Markt erzielen, um ihre Investitionen und die Jahresproduktion anzupassen. Daher können wir nur froh sein, wenn die großen Konzerne sich dazu entschließen, ihre Kräfte zu vereinen, aber die unabhängigen Marken andere Handlungsweisen haben und daher ihren eigenen Event benötigen.“

Genf oder Lausanne

Was die Wahl des Veranstaltungsortes für diesen neuen Salon anbelangt, so wird derzeit über Genf und Lausanne verhandelt. »Die Verhandlungen mit den Behörden finden im rechten Geiste statt“, erläutert Carlo E. Naldi.

„Wir können vernünftigerweise davon ausgehen, dass wir innerhalb der Fristen, die wir uns gesetzt haben, zu einem Abschluss kommen werden. Die endgültige Entscheidung wird im Laufe des Sommers, im August oder spätestens Anfang September getroffen, aber die Termine sind bereits gebucht.“

Tags : HouruniverseImaginationinhorgentaNaldiWatches & wonders
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response