close

Corona-Virus drückt auf Aktienkurse europäischer Luxus-Konzerne

aktien

Nach den ersten Opfern des Corona-Virus in Europa ziehen sich Anleger von den Aktien europäischer Luxusunternehmen zurück.

„Die sich fortsetzende Ausbreitung des Coronavirus erhöht kurzfristig die Risiken für die Luxusbranche”, schrieb Analystin Zuzanna Pusz von der Investmentbank UBS. Da 43 Prozent des gesamten Branchenumsatzes auf Käufen von Touristen basieren, wirke sich vor allem der Rückgang des internationalen Tourismus negativ aus.

Die Aktien von LVMH fielen gestern in Paris um mehr als vier Prozent. Auch die Aktien des Gucci-Eigners Kering gaben um gut fünf Prozent nach und die der Boutiquen-Kette Hermès um knapp vier Prozent. In Zürich verloren die Papiere von Richemont um mehr als fünf Prozent und der Kurs von Swatch-Group-Aktien fiel um fast sechs Prozent auf den niedrigsten Stand seit 2009. In London büßten Burberry-Papiere über vier Prozent ein.

Story continues below
Advertisement

Tags : Aktien.LuxusbrancheburberryCoronahermeslvmhRichemont.Keringswatch
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response