close

Corona-Krise: Besucherschwund im Einzelhandel hält an

einzelhandel

Im deutschen Einzelhandel bleiben noch immer viele Besucher fern. Laut einer laufenden Datenauswertung der Analyseplattform Crosscan betrug die Besucherfrequenz in der vergangenen Woche noch immer minus 21,6 Prozent gegenüber der Vorjahreswoche.

Zwar hat sich die Situation im Vergleich zum Shutdown im März wieder deutlich verbessert, wie die Statista-Grafik zeigt. Damals verzeichnete Crosscan rund 92 Prozent weniger Besucher im Einzelhandel als im Vorjahr.

Doch die steigenden Corona-Fallzahlen verunsichern Händler, viele blicken mit Sorge auf das letzte Quartal. Nach Angaben des Handelsverbands Deutschlands erlitt der deutsche Einzelhandel bereits einen Verlust von rund 1,15 Milliarden € pro Tag des Shutdowns.

Story continues below
Advertisement

Tags : CoronaEinzelhandelHandelHDEShutdownStatista
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response