Home Nachrichten Deutschland

Corona-Krise: Besucherschwund im Einzelhandel hält an

0

Im deutschen Einzelhandel bleiben noch immer viele Besucher fern. Laut einer laufenden Datenauswertung der Analyseplattform Crosscan betrug die Besucherfrequenz in der vergangenen Woche noch immer minus 21,6 Prozent gegenüber der Vorjahreswoche.

Zwar hat sich die Situation im Vergleich zum Shutdown im März wieder deutlich verbessert, wie die Statista-Grafik zeigt. Damals verzeichnete Crosscan rund 92 Prozent weniger Besucher im Einzelhandel als im Vorjahr.

Doch die steigenden Corona-Fallzahlen verunsichern Händler, viele blicken mit Sorge auf das letzte Quartal. Nach Angaben des Handelsverbands Deutschlands erlitt der deutsche Einzelhandel bereits einen Verlust von rund 1,15 Milliarden € pro Tag des Shutdowns.

Advertisement

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here