close

Citizen präsentierte 1976 die weltweit erste analoge lichtbetriebene Uhr

eco2

Nachhaltigkeit ist bei Citizen kein neues Phänomen, sondern spätestens seit 1976 eines der vorrangigen Unternehmensziele.

Die Energiekrise Mitte der 1970er-Jahre war einer der Auslöser für Citizen, alternative Energiequellen zu finden. Damals präsentierte der japanische Uhrenkonzern die weltweit erste, analoge lichtbetriebene Uhr, die „Crystron Solar Cell“. Die Technologie dafür erhielt den Namen Eco-Drive.

 

Story continues below
Advertisement

So funktioniert’s

Eine Solarzelle unter dem Zifferblatt wandelt mit großer Effizient natürliches und künstliches Licht in Energie um. In einer Mikrozelle wird diese gespeichert. Sie hält die meisten Uhren mindestens sechs Monate lang funktionsfähig, selbst wenn sie im Dunkeln gelagert werde.

Pro Jahr verauft Citizen zirka vier Millionen Eco-Drive Uhren. Das bedeutet, dass jährlich vier Millionen Batterien eingespart werden, die sonst irgendwann entsorgt werden müssten. Geht man von einer durchschnittlichen Batteriehöhe von 2,1 Millimetern aus, dann ergebe dies einen 8.400 Meter hohen Turm – fast so hoch wie der Mount Everest. Mittlweile sind etwa 80 Prozent der nicht-mechanischen Uhren von Citizen mit Eco-Drive ausgestattet. Dazu gehört auch die neue Funkuhr aus Supertitanium mit einer Dunkelgangreserve von zwei Jahren.

 

Tags : citizeneco driveNachhaltigkeitSolaruhrtitanium
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response