Home Galerien

Breitlings neue „Premier Heritage“-Kollektion erinnert an das das Erbe der Marke als Erfinderin des modernen Chronographen

0

Die neue „Premier Heritage“-Kollektion von Breitling ist eine Hommage an den Pioniergeist von Breitlings Gründern.

„Dieses von Breitlings zeitlosen Klassikern inspirierte Design mit eleganten modernen Anklängen birgt einige der berühmtesten Innovationen von Breitling in sich und lässt das Erbe von Breitling als Erfinder des modernen Chronographen in neuem Glanz erstrahlen. Auf diese Weise erwecken wir unser reiches Erbe erneut zum Leben“, sagt der heutige CEO, Georges Kern.

Drei Generationen von Männern haben Breitling zu dem gemacht, was es heute ist. Mit allen drei Wegbereitern der Marke Breitling führt der heutige CEO Georges Kern im vierten Summit Webcast dank einer virtuellen Zeitreise Gespräche über die neue „Premier Heritage“-Kollektion. Und alle drei zeigen sich angetan.

Advertisement

Breitling-CEO Georges Kern im virtuellen Gespräch mit Willy Breitling.

Léon Breitling gründete das Unternehmen im Jahr 1884. Einige Zeit später ließ er sich einen einfachen Timer/Tachymeter patentieren, der jede Geschwindigkeit zwischen 15 und 150 km/h messen konnte – eine Erfindung, die sich auch in der Vitesse-Taschenuhr aus dem Jahr 1906 wiederfand.

Im Jahre 1915 schuf sein Sohn Gaston einen der ersten Armband-Chronographen mit einem separaten Drücker bei 2 Uhr. Diese Innovation ermöglichte es, die Start- und Stopp-Funktionen sowie die Nullstellung von der Krone zu trennen, was erhebliche praktische Vorteile für die Sportzeitmessung bot.

1934 meldete Léons Enkel Willy den zweiten separaten Chronographen-Drücker bei 4 Uhr zum Patent an. Eine von Willy Breitlings besonders gefeierten und wegweisenden Errungenschaften war die Einführung des Huit Aviation Department im Jahr 1938.

Willy Breitling erkannte auch den Wunsch der Menschen nach Eleganz und Glamour. Dies inspirierte ihn zur Kreation der ursprünglichen „Premier“-Armbanduhren in den 1940er-Jahren. Nach Willy Breitlings Auffassung zeugt „die Uhr, die ein Mann anlegt, […] unweigerlich von seinem tadellosen Geschmack.“

Die neueste „Premier“-Generation umfasst sechs Zeitmesser, die jeweils in drei Modelle unterteilt sind: die „Premier Heritage Chronograph“, die „Premier Heritage Duograph“ und die „Premier Heritage Datora“. Alle Modelle besitzen arabische Ziffern, klassische Zeiger und ein halbglänzendes Alligatorlederarmband mit Ton-in-Ton-Nähten. Jede Uhr ist ein COSC-zertifizierter Chronograph und bis zehn Bar wasserdicht.

Der Chronograph mit 40-Millimeter-Gehäuse ist wie seine Vorreiter aus den 1940er-Jahren, mit Handaufzug ausgestattet. Er wird mittels Breitling-Manufakturkaliber B09 angetrieben, das auf dem Kaliber 01 basiert, und ist in zwei Varianten erhältlich: mit pistaziengrünem Zifferblatt und Edelstahlgehäuse oder mit silberfarbenem Zifferblatt und einem Gehäuse aus 18-karätigem Rotgold.

Die mit 42-Millimeter-Gehäusen aus Edelstahl und 18-karätigem Rotgold verfügbare „Premier Heritage Duograph“ ist jeweils mit blauem oder schwarzem Zifferblatt ausgestattet. Ihre Rattrapante-Funktion ermöglicht dem Träger die simultane Messung von zwei Zeitabläufen anhand zweier übereinanderliegender Chronographenzeiger. Dieses Modell ist mit Manufakturkaliber B15 mit Handaufzug ausgestattet, das auf dem Kaliber B03 basiert.

Die „Premier Heritage Datora“ bietet mit Tages-, Datums- und Mondphasenanzeige eine komplexe Funktionalität. Für deren Präzision verantwortlich ist das Manufakturkaliber B25. Das kupferfarbene Zifferblatt ist von einem 42-Millimeter-Edelstahlgehäuse umschlossen, während ihr silberfarbenes Pendant mit einem Gehäuse aus 18-karätigem Rotgold aufwartet.

Die UVPs liegen zwischen 7.400 und 22.200 €.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here