Home Galerien

Breitling präsentiert „Chronomat“-Kollektion im zeitgemäßen Gewand

0

Die „Chronomat“ nimmt einen wichtigen Platz in Breitlings Geschichte ein. Im Jahr 1984, als extradünne Quarzuhren an der Tagesordnung waren, setzte Breitling auf eine mechanische Uhr – mit Erfolg. 36 Jahre später ist der Zeitmesser immer noch da und ziert die Handgelenke von Männern und Frauen – natürlich in neu interpretierter Version.

Vorgestellt wurde die neue „Chronomat“ gemeinsam mit den anderen Breitling-Neuheiten des Jahres 2020 in einem digitalen Gobal Summit Webcast.

Inspiriert von der „Frecce Tricolori“-Uhr, die 1983 in Zusammenarbeit mit der gleichnamigen italienischen Flugstaffel entwickelt und auf den Markt gebracht worden war, feierte Breitling 1984 mit der „Chronomat“ das hundertjährige Bestehen der Marke.

Advertisement

Georges Kern, CEO von Breitling, sagt: „Die Chronomat von 1984 nimmt einen sehr wichtigen Platz in unserer modernen Geschichte ein. Sie war die Uhr, die mutig verkündete, dass Breitling seinen Wurzeln absolut treu bleibt. Als ein Großteil der Industrie alle Bemühungen und Energien auf Quarzuhren konzentrierte, erinnerte die ‚Chronomat‘ die Welt daran, dass Breitling im Grunde genommen den modernen mechanischen Chronographen erfunden hatte. Die Botschaft fand Anklang und die Marke boomte. Die ‚Chronomat‘-Kollektion ist eine angemessene Hommage an die erstaunliche Uhr, die uns mehr als jede andere wieder mit unserem Erbe verbindet.“

Breitling hatte den Namen „Chronomat“ für einige seiner Uhren aus den 1940er-Jahren verwendet, und in jenen frühen Tagen war das Wort eine Zusammensetzung aus „Chronograph für die Mathematik“. Die Chronomat von 1984 drückte etwas anderes aus: „Chronograph“ und „Automatik“ – ein Name, der die Aufmerksamkeit auf das mechanische Uhrwerk mit Automatikaufzug lenkte, das die Uhr antreibt.

Die neue „Chronomat B01 42“ präsentiert sich heute als universell einsetzbare Sportuhr für jede Gelegenheit. Jeder Chronograph der neuen Kollektion wird vom Breitling-Manufakturkaliber 01 angetrieben, einem hauseigenen mechanischen Uhrwerk, das eine Gangreserve von zirka 70 Stunden bietet. Wie alle Breitling Uhren sind auch die „Chronomat“-Modelle COSC-zertifizierte Chronometer. Alle Uhren sind außerdem bis 20 Bar wasserdicht.

Zur Auswahl stehen verschiedene Metall- und Zifferblattoptionen sowie eine limitierte Version. Dabei handelt es sich um die neue „Chronomat Frecce Tricolori Limited Edition“ mit blauem Zifferblatt mit farblich abgestimmten Hilfszifferblättern und dem Frecce-Tricolori-Logo auf dem Zifferblatt, welches an der Stelle positioniert ist, wo normalerweise das Breitling-Logo platziert ist. Das Modell ist auf 250 Exemplare limitiert, und auf dem Gehäuseboden sind die Worte „One of 250“ eingraviert.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here