Home Blickpunkt

Brancheninterview: Keiichi Kobayashi (Citizen Watch Europe): „Behalten Sie uns bitte im Auge.“

0

Das Jahr 2020 sucht seinesgleichen. Die Corona-Pandemie hat die Welt und in Atem gehalten, und auch 2021 wird nicht minder herausfordernd werden.

Was hat 2020 für die Uhren- und Schmuckbranche bedeutet, was kommt 2021 auf sie zu? Keiichi Kobayashi, der CEO von Citizen Watch Europe, hat Anfang Dezember im Gespräch mit WatchPro seine Gedanken dazu formuliert.

WatchPro: Wie hat 2020 die Uhrenbranche verändert? Wie hat sich Citizen im Corona-Jahr verändert?

Advertisement

Keiichi Kobayashi: Die offensichtlichste Veränderung in 2020 war die digitale Transformation. Auch wir haben zum Beispiel auf Homeoffice umgestellt und mehr auf digitale Werbung und Soziale Medien gesetzt.

Wir denken, dass die Menschen auch zukünftig weniger reisen und weniger unterwegs sein und viel gezielter einkaufen werden. Das bedeutet unter anderem, dass das Vergleichen von Produkten und Preisen viel früher und vermehrt online in der Customer Journey stattfinden wird, auch wenn der Kauf dann stationär erfolgt. Daher werden wir die Curstomer Journey ganz besonders berücksichtigen, um den Konsumenten möglichst früh an die Hand zu nehmen.

Dabei werden Design, Eigenschaften und Preis allein nicht mehr ausschlaggebend sein, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Unsere Geschichte und unsere Geschichten werden immer wichtiger werden, da für den Konsumenten die Authentizität einer Marke und eine glaubwürdige Haltung gegenüber wichtigen gesellschaftlichen Entwicklungen immer wichtiger werden.

WatchPro: Welches war und ist darüber hinaus für Citizen ein großes Thema?

Keiichi Kobayashi: Nachhaltigkeit war in 2020 ein weiterer Schlüsselbegriff. Bei Citizen genießt dieses Thema schon lange Priorität. Zum einen haben wir die Solartechnologie Eco-Drive, mit der rund 80 Prozent unserer Quarzuhren umweltfreundlich angetrieben werden.

Aber auch mit unserer Marke Citizen L sind wir seit 2016 ein Pionier auf diesem Gebiet. Wir verwenden zum Beispiel konfliktfreie Edelsteine, legen die CO2 -Emissionen sowie Materialinformationen offen und minimieren Bedienungsanleitungen, um Papier einzusparen.

Schritt für Schritt wollen wir Citizen L zur branchenführenden Marke in punkto Nachhaltigkeit entwickeln.

WatchPro: Warum kann und sollte man mit Optimismus auf das Uhrenjahr 2021 blicken, was können wir diesbezüglich von Citizen erwarten?

Keiichi Kobayashi: Beim „neuen Normal” hat sich eines nicht geändert. Das Produkt muss in punkto Qualität und Funktionalität stimmen. Da können Sie sich auf unsere Neuheiten 2021 wirklich freuen.

Im Jahr 2020 feierten wir das 50-jährige Bestehen unserer Titan-Technologien und im Jahr 2021 werden wir weitere attraktive Uhren aus diesem Hightech-Material vorstellen. Nicht nur das.

Wir haben nächstes Jahr etwas wirklich Großes vor. Behalten Sie uns bitte im Auge.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here