close

Bis Mitte Mai ruht der Hammer des Auktionshauses Phillips

phillips

„Da immer mehr Mitarbeiter, Kunden und Partner von der Verbreitung des Coronavirus betroffen sind, haben wir beschlossen, alle Verkäufe und Veranstaltungen weltweit auf Mitte Mai zu verschieben“, heißt es in der Mitteilung von Phillips in Association with Bacs&Russo.

„Die Gesundheit und Sicherheit aller bleibt unsere oberste Priorität, und wir denken an diejenigen unter Ihnen, die bereits persönlich von dem Virus betroffen sind. Wir haben Vorkehrungen getroffen, damit die überwiegende Mehrheit unserer Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten kann.“

Das Team sei online und telefonisch für Kunden erreichbar und man werde weiterhin über phillips.com und über die Phillips-App informieren.

Story continues below
Advertisement

„Wir beobachten täglich genau, was in all unseren Regionen passiert, und werden Sie über unsere Pläne für den Rest der Frühjahrsverkaufssaison auf dem Laufenden halten.“

Die Ankündigung betrifft auch die „Geneve Watch Auction: XI“, bei der am 9./10. Mai auch vier Vintage-Uhren von Patek Philippe aus dem Besitz von Jean-Claude Biver hätten versteigert werden sollen.

Tags : AuktionBiverCoronaPhillipsVersteigerung
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response