Home Nachrichten Deutschland

Bestnoten für Nomos in zwei Disziplinen

0

Die „Tangente Update” hat den Green Good Design Award 2021 für innovatives und nachhaltiges Produktdesign erhalten.

Mit dem Good Design Award zeichnet das Chicago Athenaeum seit über 70 Jahren außergewöhnliches Produktdesign aus und gehört zu den wichtigsten internationalen Designpreisen.

Nomos Glashütte hat diesen Preis bereits sechs Mal gewonnen. Der Green Good Design Award jedoch ist neu: Er prämiert Produkte, die nicht nur schön, sondern auch nachhaltig sind.

Advertisement

Für den Uhrenhersteller ist er somit die siebte Auszeichnung aus Chicago – und gleichzeitig die vierte große Auszeichnung für die „Tangente Update” (nach dem Grand Prix d’Horlogerie de Genève, dem iF Design Award und dem European Product Design Award).

Unter dem Motto „Build A Better World Now” werden beim Green Good Design Award nicht nur Produkte, sondern etwa auch Entwürfe für Gebäude und Stadtplanungen ausgezeichnet, die mit modernsten Methoden und Technologien die Umweltbelastung reduzieren und die Nachhaltigkeit fördern. So etwa wurde die Stadt Hamburg zur Green City of the Year 2021 gekürt.

Die „Tangente” ist seit ihrer Einführung 1992 ein Designklassiker. Die neue Version, die „Tangente neomatik 41 Update”, ist mit dem Nomos-Ringdatum ausgestattet, das weit außen am Rand des Zifferblatts platziert ist. Zwei rote Markierungen rahmen das aktuelle Datum ein.

Diese neue, patentierte Anzeige wurde von den Nomos-Abteilungen für Forschung und Entwicklung sowie dem hauseigenen Produktdesign-Team entwickelt und in Glashütte handgefertigt.

Der Herstellungsprozess entspricht zudem allen Nachhaltigkeitskriterien. So werden zum Beispiel das Kühlöl, die Metallspäne sowie der Metallverschnitt, die bei der Produktion anfallen, zur Reinigung und zum Recycling an Rohstoff-Lieferanten zurückgegeben. Wasser, das zum Spülen der neu produzierten Teile verwendet wird, wird gründlich aufbereitet, und in der Logistik wird auf CO2-Neutralität geachtet.

Bis hin zum kleinsten Trieb werden so gut wie alle Uhrenteile von Nomos in Glashütte selbst hergestellt. So beträgt die Fertigungstiefe am Uhrwerk vor Ort bis zu 95 Prozent. Auch so werden Lieferketten verkürzt, Emissionen, die durch den Transport der Materialien entstehen, gering gehalten und gute und gesunde Arbeitsplätze vor Ort in Glashütte geschaffen.

Die „Tangente Update” und die anderen Preisträger werden am 14. Mai bis 15. Juni auf der Green Good Design Show 2021 im The European Centre in Athen präsentiert.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here