Home Nachrichten INTERNATIONAL

Bei Breitling kann man jetzt auch essen gehen

0

Die im angesagten Hannam-Bezirk von Seoul (Südkorea) gelegene neue Breitling-Markenpräsenz bietet im Parterre ein Café sowie erstmals auch ein Restaurant.

Breitling hat seine neueste und zugleich größte Markenpräsenz – das auf einer Fläche von 750 Quadratmetern gelegene Breitling Townhouse Hannam – offiziell eröffnet.

Advertisement

Auf den zwei Ebenen finden sich nicht nur das Ladengeschäft mit Uhren, sondern zudem ein Café, eine Terrasse, die auch für private Veranstaltungen genutzt werden kann, sowie das allererste Restaurant der Marke. Die Breitling Kitchen ist in Zusammenarbeit mit dem Koch Kim Hyeong-Kyu entstanden. Besucher können zwischen Sitzbereichen mit den Themen Luft, Wasser und Land auswählen oder ein privates Esszimmer in der Breitling-Welt ihrer Wahl reservieren.

Mit dieser Eröffnung macht Breitling den ersten Schritt in Richtung eines neuen, erweiterten Angebotsspektrums, das über das reine Uhrengeschäft hinausgeht. „Da die Gastronomie zu einem zunehmend wichtigen Teil der Markenpräsenz wird, lassen weitere Entwicklungen sicher nicht auf sich warten“, teilt die Marke mit.

„Es ist das komplette Breitling Erlebnis unter einem Dach“, sagt Georges Kern, CEO von Breitling. „Diese neue Markenpräsentation ist völlig anders als das, was man von Uhrengeschäften gewohnt ist. Sobald man eintritt, erlebt man die entspannte Atmosphäre eines Industrielofts, die unsere lässige, weltoffene und nachhaltige Vorstellung von Luxus vermittelt.“

Previous articleHublot hat die „Big Bang Integral“ geschrumpft
Next articlePerfect Match für’s Handgelenk von Dugena
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here