close

Baselworld-Chef sieht sich durch “Geneva Watch Days” bestätigt

Genf

Auch wenn manche vermuten, dass hinter den „Geneva Watch Days“, die vom 26. bis 29. April stattfinden sollen, der Versuch steckt, quasi durch die Hintertür eine dauerhafte Alternative zu den für dieses Jahr abgesagten großen Uhrenmessen zu schaffen, sieht sich ausgerechnet Michel Loris-Melikoff (Managing Director Baselworld) bestätigt.

Und zwar in der Annahme, dass Messen kein Auslaufmodell seien. Denn der Ad-hoc-geplante Event in Genf „unterstreicht eines: Marken und Kunden zusammenzubringen, ist wichtig und wertvoll, um persönliche Kontakte zu pflegen und das Geschäft voranzutreiben.“

Warum dies so wichtig ist, erläutert Bulgari-CEO Jean-Christophe Babin: „Um die Nachfrage zu stimulieren, die bereits vor Covid-19 ziemlich träge war.“ Daher habe er bei den Marken angeklopft, „von denen ich wusste, dass sie offen genug sind, um zu vertstehen, dass sich hier eine Chance bietet.”

Story continues below
Advertisement

In den nächsten Tagen wird der sogenannte Lenkungsausschuss der „Geneva Watch Days“ ins Leben gerufen, der in Zusammenarbeit mit dem Kanton und der Stadt Genf die gesundheitliche Sicherheit sicherstellen und zudem Ausstellungsräume koordinieren und gute Hoteltarife aushandeln soll.

Letzteres wird vermutlich das geringste Problem werden, da auch der Genfer Autosalon, der morgen beginnen sollte, in letzter Minute abgesagt wurde. Hotels und Gastronomie werden sich also sicher angesichts des Umsatzausfalls über die geplante Mini-Messe freuen.

Tags : BabinBaselworlsGeneva Watch DaysMelikoffWatches & wonders
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response