Home Galerien

B.R.M Chronographes ist Partner des Formula-E-Teams DS TECHEETAH

0

Das Techeetah Formula E Team ist ein chinesisches Motorsportteam, das seit der Saison 2016/17 erfolgreich in der FIA-Formel-E-Meisterschaft antritt.

In Kooperation entstehen exklusive Zeitmesser im Look and Feel des Rennboliden. Und umgekehrt ziert das Logo die Anzüge der Fahrer und das DS E-TENSE FE 20, das Gewinnerfahrzeug der Saison 2019/2020. Als offizieller Timing-Partner wird die Marke B.R.M Chronographes zudem in den Social-Media-Kanälen des Formula-E-Teams zu sehen sein.

Advertisement

Und Uhren liebende Rennsportfans können sich auf eine limitierte Edition von B.R.M Chronographes freuen. Dies umfasst 21 Dreizeiger-Uhren „V6-44-SA-N-DSTECHEETAH“ (UVP 5.180 €) und 21 Automatik-Chronographen „V12-44-N-DSTECHEETAH“ (UVP 8.130 €).

Keith Smout, Chief Commercial Officer von DS TECHEETAH:

„Was für ein Nervenkitzel, B.R.M Chronographen in unserem Team willkommen zu heißen.

Es gab immer eine natürliche Übereinstimmung zwischen Motorsport und schönen Uhren, beide sind bis ins kleinste Detail präzise gefertigt, und wir teilen beide eine Leidenschaft für unser Handwerk.

Die Uhren sind wunderschön und es ist eine großartige Gelegenheit für DS TECHEETAH, mit einer so angesehenen Marke wie B.R.M Chronographes zusammenzuarbeiten.“

 

Bernard Richards, CEO von B.R.M. Chronographes:

„B.R.M Chronographes ist sehr stolz darauf, für die Saison 2021 Partner des weltweit führenden Formel-E-Teams zu sein.

Passend dazu hat unsere Manufaktur eine automatische Dreizeiger-Uhr, einen automatischen Chronographen sowie ein Schmuckarmband in den Farben des Team DS TECHEETAH entwickelt.

Zweifellos werden wir dieses Team oft auf der obersten Stufe des Podiums finden.“

Previous articleDer Corona-Turbo katapultiert den Handel in die Zukunft
Next articleGerüchte um Richemont-Kering-Fusion erhalten neue Nahrung
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here