close

Auch Breitling hat vorübergehend die Produktion geschlossen

Breitling

Mindestens bis zum 1. April beiben die Fertigungsstätten in La Chaux-de-Fonds und Grenchen geschlossen.

In der offiziellen Pressemitteilung heißt es:

„Derzeit rechnen wir mit einer Wiederaufnahme Produktion nach diesem Datum.Wir sind fest entschlossen, alles zu tun, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und unsere Mitarbeiter zu schützen. Wir sind zuversichtlich, dass die entscheidenden Schritte, die wir unternehmen, dazu beitragen werden, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und es Krankenhäusern und dem Gesundheitssystem daher ermöglichen, insbesondere den betroffenen Risikogruppen eine umfassende Behandlung anzubieten. Indem wir Gesundheit und Sicherheit zu unserer Hauptpriorität machen, werden wir in der Lage sein, diese herausfordernde Zeit zu überstehen und unsere normalen Aktivitäten so schnell wie möglich wieder aufzunehmen. Wir sind jetzt alle Teil desselben Teams und gemeinsam werden wir diese Mission erfolgreich erfüllen. Das gesamte Breitling-Management wünscht Ihnen für die kommenden Tage alles Gute und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen!“

Story continues below
Advertisement

Tags : breitlingCorona
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response