Home Nachrichten INTERNATIONAL

Adresta will mit Unterstützung von Microsoft die Sicherheit in der Uhrenbranche erhöhen

0

Das Schweizer Technologie-Start-up kreiert digitale Zwillinge für High-End-Uhren, um den Markt sicherer zu machen. Durch die Teilnahme am Programm Microsoft for Startups will das Unternehmen sein Portfolio stärken und ausbauen.

Bild oben: Mathew Chittazhathu (CEO Adresta), Nicolas Borgeaud (Co-Founder und COO), Leonie Flückiger (Co-Founder und CTO) und Max Christian Biegert (Distributed Ledger Experte).

Das in Zürich ansässige Startup baut digitale Zwillinge von Uhren, die alle relevanten Informationen enthalten. Dies ermöglicht es den Eigentümern letztendlich, die Echtheit der Uhr nachzuweisen und einen sichereren und vertrauenswürdigeren Sekundärmarkt zu schaffen.

Advertisement

Um dies zu erreichen, bietet Adresta Herstellern und Einzelhändlern eine umfassende Lösung für die Ausstellung digitaler Zertifikate in der Blockchain. Darüber hinaus können Marken Dokumente anhängen, anstatt sie auszudrucken, und direkt über die App von Adresta mit den Eigentümern kommunizieren.

Zudem ermöglicht die Anwendung dem Eigentümer, alle seine Dokumente an einem Ort zu speichern. Daher wird der digitale Zwilling während seines gesamten Lebenszyklus mit Informationen angereichert, die insbesondere für den Sekundärmarkt und für die Schaffung der Grundlage für die weitere Integration mit Banken, Versicherungen oder anderen Dienstleistungen von entscheidender Bedeutung sind.

„Die Unterstützung von Microsoft ist für uns äußerst wertvoll. Diese Zusammenarbeit hilft uns, unsere Markteinführungsstrategie und Joint-Selling-Möglichkeiten zu verbessern, um neue Akteure aus der Luxusbranche zu gewinnen. Als Teil des Programms können wir mit Microsoft-Experten zusammenarbeiten, um unsere Kompetenzen in Blockchain-Technologie und maschinellem Lernen zu verbessern“, sagt Mathew Chittazhathu, CEO von Adresta.

„Unser Ziel ist es, nicht nur unsere eigenen Produkte vertrauenswürdig und sicher zu machen, sondern auch anderen zu ermöglichen, dasselbe zu tun. Aus diesem Grund unterstützen wir Adresta gerne auf ihrem Weg zur Verbesserung von Sicherheit, Transparenz und Vertrauenswürdigkeit in der Luxusbranche“, sagt Tim Moser, Projektmanager von Microsoft bei Startups Switzerland.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here