Home Nachrichten Deutschland

50 Jahre Seiko in Deutschland

0

Am 3. Oktober hat die deutsche Niederlassung des japanischen Konzerns, die seit dem 1. Oktober als Seiko Germany firmiert, nicht nur den Tag der Deutschen Einheit gefeiert, sondern auch fünf Jahrzehnte Präsenz in Deutschland.

Passend dazu wurde eine Sonderedition in den deutschen Nationalfarben lanciert. Das Sondermodell ist auf 500 Stück limitiert und ausschließlich in Deutschland, Dänemark und der Schweiz erhältlich.

Die Form des bis 20 Bar wasserdichten 42-Millimeter-Gehäuse aus Edelstahl mit schwarzer Titankarbidauflage und verschraubtem Boden erinnert an den Panzer einer Landschildkröte und wird daher von Uhrenliebhabern auch als Tortoise bezeichnet. Es beherbergt das Kaliber 4R35 mit beidseitigem, automatischem Aufzug (Magischer Hebel) und einer Gangreserve von mindestens 41 Stunden. Die Lünette verfügt über einen beidseitig drehbaren Kompassring und besteht aus Edelstahl mit Titankarbidauflage und Aluminium.

Advertisement

Das Zifferblatt unter dem Saphirglas sowie die verschraubte Krone und die Kompassmarkierungen der Lünette sind goldfarben und sorgen für einen Kontrast zum schwarzen Gehäuse. Besonderer Akzent ist der Sekundenzeiger, der in Rot über das Zifferblatt wandert. Getragen wird das Sodermodell an einem Armband, das ebenfalls aus Edelstahl mit Titankarbidauflage besteht und mit Faltschließe mit Sicherheitsdrücker ausgestattet ist.

Die Uhr wird in einer besonderen Präsentbox mit einer Plakette zum 50-jährigen Bestehen von Seiko Germany geliefert. Zusätzlich erhalten alle Käufer ein Multifunktionsgerät.

Der UVP lautet 660 €.

Previous articleParmigiani Fleurier präsentiert tierische Evolution
Next articleErde und Mond – ziemlich beste Freunde
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here