Home Galerien

100 Kilometer für den guten Zweck

0

Normalerweise befänden sich der Breitling CEO Georges Kern und die Mitglieder der Breitling Triathlon Squad um diese Jahreszeit in Swellendam, Südafrika, am Start des Double-Century-Radrennens der Pedal Power Association (PPA).

Dieses Jahr war die Teilnahme am 204 Kilometer langen Ausdauerrennen nicht möglich. Kurzerhand entschloss sich die Uhrenmarke daher, mit dem „Breitling Century“ einfach einen eigenen Rad-Event ins Leben zu rufen.

Radsportler auf der ganzen Welt wurden eingeladen, sich der Breitling Squad anzuschliessen und am 21. November ihre eigenen Centurys (100 Kilometer) zugunsten von Qhubeka zu fahren, einer Wohltätigkeitsorganisation, die Einwohnern verkehrstechnisch schlecht eingebundener Regionen lebensverändernde Fahrräder zur Verfügung stellt.

Advertisement

Bereits während der Teilnahme am Double-Century-Radrennen 2018 und 2019 hatte die Breitling Squad Spenden für Qhubeka gesammelt, sodass bislang über 2.000 Fahrräder finanziert werden konnten.

Der diesjährige Event „Breitling Century“ wurde weltweit auf Strava aktiviert, der führenden Social-Media-Plattform für Sportler. Die Teilnehmer konnten so ihre Leistungen mit der größten Sportlergemeinschaft der Welt teilen.

Breitling CEO Georges Kern erfüllte seine Mission in Palma de Mallorca. Mit von der Partie waren die Mitglieder der Breitling Triathlon Squad Jan Frodeno und Daniela Ryf, die Schweizer Triathleten Ronnie Schildknecht und Jan van Berkel sowie der deutsche Radsportler Maximilian Schachmann.

 

„Unser Engagement sowohl für die PPA als offizielle Zeitnehmerin des Double Century als auch für Qhubeka bleibt absolut bestehen. Mit dem Breitling Century haben wir bewiesen, dass wir immer kreative Lösungen finden werden, um unserer Mission treu zu bleiben, egal unter welchen Umständen. Wir haben weltweit Radsportler sämtlicher Leistungsstufen dazu eingeladen, sich an unserem globalen Event zu beteiligen. Die Reaktion war überwältigend, und das Breitling Century hat nicht nur Spaß gemacht und die Gesundheit gefördert, sondern auch die herausragende Arbeit von Qhubeka unterstützt. Wir alle hoffen, dass wir 2021 wieder in Swellendam antreten können, aber Breitling ist keine Marke, die sich auf ihren Lorbeeren ausruht, ein Jahr Pause macht und die Dinge auf sich zukommen lässt. Wir bleiben unserer Mission treu. Wir freuen uns darauf, in Zukunft wieder am PPA Double Century teilzunehmen, aber wir finden es auch toll, dass wir Menschen auf der ganzen Welt dazu motivieren konnten, auf ihre Räder zu steigen und zugunsten von Qhubeka am Breitling Century teilzunehmen“, berichtet Kern.

 

 

Previous articleBlancpain präsentiert neue „Villeret Extraplate Edition Boutique“
Next articleSternglas-CEO Dustin Fontaine: „Wir brauchen einander!“
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here